Suchen Sie in unserem Massivhaus-Portal

Wir planen & bauen Ihr Massivholzhaus

Energie sparen

RONALI PassivhausEin Platz an der Sonne

Was ist ein Passivhaus?

Ist das Passivhaus ein Markenname? - Nein.
Ist es eine neue Bauweise? - Auch nicht.

Das Passivhaus ist ein Baustandard, der besondere Anforderungen bezüglich Architektur, Technik und Ökologie festlegt. Da es nicht auf einen bestimmen Gebäudetyp beschränkt ist, kann dieser Standard auch problemlos bei Umbauten und Sanierungen erreicht werden. Die Bezeichnung "passiv" erhalten die Häuser, weil der überwiegende Teil des Wärmebedarfs durch passive Quellen gedeckt werden kann.

Sie möchten nachhaltig bauen und in eine gesunde Zukunft investieren? Sämtliche RONALI Häuser lassen sich problemlos nach dem Standard eines Passivhauses errichten.

Ihre Vorteile auf einen Blick

  • Ein Passivhaus spart 90% Heizwärme im Vergleich zu einem herkömmlichen Gebäude und mehr als 75% im Vergleich zu einem Neubau ein. So bleibt für Sie auch im kältesten Winter das Heizen bezahlbar.
  • Besondere Fenster und wirksame Dämmsysteme in den Außenwänden, dem Dach und der Bodenplatte halten die Wärme schützend im Haus. Außerdem nutzt ein Passivhaus auch die vorhandenen Energiequellen innerhalb seiner Räume, wie beispielsweise die Körperwärme von Personen oder einfallende Sonnenstrahlen.
  • Der Wohnkomfort in einem Passivhaus ist darüber hinaus ebenfalls wesentlich verbessert. So sorgt beispielsweise eine Lüftungsanlage für gleichbleibend frische Luft ohne Zugerscheinungen.


Anforderungen

  • Der Heizwärmebedarf darf jährlich nicht über 15 Kilowattstunden pro Quadratmeter (entspricht einem Energiegehalt von etwa 1,5 Liter Heizöl) liegen. Die maximal zulässige Heizlast beträgt 10W/m² und muss auch an ungünstigsten Tagen im Winter über die Zuluft eingebracht werden können.
  • Der Energiekennwert der gesamten Primärenergie inkl. Haushaltsstrom darf max. 120 kWh/(m²·a) betragen.
  • Drucktestluftwechsel n50 bis zu maximal 0,6 h−1